Fr, 06. 04. 2007 23:18 CEST

Unternehmensethik und der Raubtier-Kapitalismus (zweiter Teil)

Um herauszufinden, warum unsere Wirtschaftsordnung CSR-Aktivitäten hervorbringt, kann man zunächst durchaus vom Fall der strikt gewinnmaximierenden Unternehmung ausgehen und sich überlegen, was diese antreibt.

Da ist zunächst natürlich das Risiko, durch unterlassene CSR ein PR-Fiasko wie bei der geplanten Versenkung von “Brent Spar” zu erfahren. Als Lektion aus diesem Ereignis sollte jedes Unternehmen untersuchen, welche Akteure ihm auf die Finger sehen, worauf diese achten, und dann bei Projekten in eine Stakeholder-Analyse miteinbeziehen. Mehr »

Gerechtigkeitsprinzipien unter der Lupe

Was ist eigentlich gerecht? Die vordergründig so plausible Antwort: Gleichheit! erscheint nach sorgfältiger Betrachtung diffiziler als sich der Betrachter vor einer Erörterung vielleicht erwartet hat. Begriffe wie “Soziale Gerechtigkeit”, “Chancengleichheit” und politische Konzepte wie der “Länderfinanzausgleich” und die “progressive Einkommenssteuer”, denen jeweils verschiedene Nuancen von Gerechtigkeit zu Grunde liegen, lassen auf die Bedeutung dieser Frage für die moderne Gesellschaft schließen. Mehr »

FTD-News

  • Amerikaner entscharfen Weltklimabericht
    In ihrem bislang alarmierendsten Weckruf haben die Vereinten Nationen (Uno) vor katastrophalen Folgen des Klimawandels fur die unterschiedlichen Weltregionen gewarnt. Der Weltklimarat strich die kritischsten Passagen aus dem zweiten Bericht.
  • WestLB-Wette war Handlern bekannt
    Die Millionenverluste der WestLB durch Spekulationen haben fur Aufsehen gesorgt und zu Entlassungen gefahrt. Unter Handlern sind die riskanten Aktiengeschafte des Kreditinstituts seit Langem ein Thema.
  • Britischen Soldaten wurden lange Haftstrafen angedroht
    Vom Iran freigelassene britische Marineangeharige haben ihre in Teheran gemachten Aussagen zuruckgenommen. Sie seien definitiv nicht in iranische Hoheitsgewasser eingedrungen, sahen sich aber massivem Druck ausgesetzt.
  • Quelle: FTD